Eigenbluttherapie PRP (Platelet-Rich Plasma)

Die PRP-Therapie gehört zu den modernsten Behandlungsverfahren aus körpereigenem Blutbestandteilen zur Behandlung von Arthrose, Muskelverletzungen und Sehnenreizungen, wie Tennis- und Golferarm (Epikondylitis), Sehnenereizungen wie z.B. bei der Achillessehne (Achillodynie), der Patellasehne (Patellaspitzensyndrom) oder der Rotatorenmanschette beim Impingement Syndrom der Schulter.

Was ist A-PRP?

Orthopäden
in und um Wendlingen am Neckar auf jameda

A-PRP: Konzentrierte Plättchen hergestellt aus dem Eigenblut des Patienten 

Autologes plättchenreiches Plasma ist ein natürliches Konzentrat, das aus Ihrem eigenen Blut hergestellt wird. Es besteht im Wesentlichen aus Blutplättchen, Blutplasma und anderen Blutbestandteilen.

Blutplättchen spielen eine Schlüsselrolle in den Reparaturmechanismen des Weich- und Hartgewebes. Sie liefern essenzielle Wachstumsfaktoren wie FGF, PDGF, TGF-ß, EGF, VEGF die an der Stammzellmigration, -differenzierung und -proliferation beteiligt sind. Zusätzlich regen die Plättchen auch Fibroblasten und Endothelzellen zur Anlagerung neuer extrazellulärer Matrix bzw. zur Neovaskularisation an. Blutplasma enthält viele wichtige Faktoren, die für das Überleben der Zellen notwendig sind, unter anderem Nährstoffe wie Vitamine, Hormone, Elektrolyte, Proteine und wichtige Wachstumsfaktoren wie IGF und HGF. Unter den Plasmaproteinen dienen die für die Koagulation und die Formierung des Fibrinpolymers verantwortlichen Moleküle als Gerüst für die Zellmigration und die Gewebeneubildung.

Was ist das Kombinationsprodukt aus Hyaluronsäure und A-PRP:

Eine Kombination der sich ergänzenden klinischen Wirkungen von Hyaluronsäure (HA) und autologem plättchenreichen Plasma.

Zusätzlich zu den Vorteilen des A-PRP kann die Hyaluronsäure (HA) ergänzend schmerzlindernd wirken, da sie Bestandteil der Gelenkflüssigkeit ist und die Reibung im Kniegelenk verringert. Zudem kann die Wirkung des A-PRP durch die Hyaluronsäure verbessert werden.

Produkteigenschaften von A-PRP:

  • Natürliche Behandlung
  • Regenerative Eigenschaften von Thrombozyten Natürliche Behandlung
  • Autologes Produkt
  • Einfache, sichere und effektive Technik
  • Sehr geringes Risiko der Ablehnung oder allergischer Reaktionen
  • Endprodukt 100% biokompatibel und personalisiert
  • Angiogenese wird stimuliert

Was kann ich von der Behandlung erwarten?

Die Behandlung wirkt auf biologischer Ebene und ist daher nicht mit schnellwirkenden Schmerzmitteln zu vergleichen. Die Behandlung zielt auf eine langfristige und nachhaltige Linderung der Symptome ab. Das Ziel ist es eine weitere Degeneration möglichst zu stoppen, mindestens aber erheblich zu verlangsamen, sodass operative Behandlungsansätze so lange wie möglich hinausgezögert werden können und Ihnen durch Mobilität und Schmerzlinderung Ihre Lebensqualität zurück zu bringen.

Wie läuft die Behandlung ab?

1. Blutentnahme

2. Zentrifugation und Trennung der Blutbestandteile

3. Gewinnung von gebrauchsfertigem A-PRP und der Kombination von A-PRP und Hyaluronsäure

4. Anwendung/Injektion unter sonographischer Kontrolle

PRP in der Sportmedizin bei Sehnenüberlastungen, Muskelverletzungen oder Bandrupturen

Die Eigenbluttherapie (PRP) kombiniert mit der Stoßwellentherapie ist im Profisport bei einer Verletzung wie zum Beispiel Muskelfaserrissen oder Bandrupturen mittlerweile ein elementarer Baustein. Hierbei kann der Sportler schneller wieder rehabilitiert werden, um sein altes Trainingsniveau schneller wieder zu erreichen.

Dies kann ebenfalls beim Freizeitsprortler oder auch bei beruflich bedingten Überlastungssehnenreizungen eingesetzt werden. Hierbei werden die Selbstheilungskräfte unterstützt und kann die Rekonvaleszenszeit verkürzen.

PRP in der Arthrosetherapie

Die Behandlung mit plättchenreichem Plasma (PRP) ist ein modernes und neuartiges Verfahren bei verschleißbedingten schmerzhaften Gelenkbeschwerden (Arthrosen) leichten bis mittelschwerden Grades.

Zögern Sie nicht mit einer Terminvereinbarung bei mir!

Referenzen

1. Marx RE. Platelet-rich plasma: evidence to support its use. J Oral Maxillofac Surg 2004;62:489-96.

2. Abate M, Verna S, Schiavone C, Di Gregorio P, Salini V. Efficacy and safety profile of a compound composed of

platelet-rich plasma and hyaluronic acid in the treatment for knee osteoarthritis (preliminary results). European

journal of orthopaedic surgery & traumatology : orthopedie traumatologie 2015;25:1321-6. ffffffffffffff

Aus rechtlichen Gründen bin ich verpflichtet Ihnen mitzuteilen, dass bei oben genannte Therapieform kein Anspruch auf Korrektheit und vor allem Vollständigkeit besteht. Es ersetzt auch keinen Arztkontakt. Es soll Ihnen einen Überblick der möglichen Erkrankungen und vor allem auch Behandlungsmöglichkeiten geben.

Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich kein
Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände gegeben werden kann. Für den Bereich der Wirbelsäule,
z.B. beim chronischen Schmerz-Syndrom der Wirbelsäule geht die Bundesärztekammer in der Regel von einer Wirksamkeit osteopathischer Behandlungen aus (Deutsches Ärzteblatt 2009, Seite 2325 ff.) Im Übrigen gibt es bislang keine Studien, die in wissenschaftlicher Hinsicht, die Wirkungsweise der osteopathischen Medizin , Akupunktur evident belegen. Oben sind unter Referenzen einige Studien erwähnt.

%d Bloggern gefällt das: