Entzündung der langen Bizepssehne (Tendovaginitis)

Die lange Sehne des Bizeps-Muskels entspringt am Oberrand der Schultergelenkspfanne. Sie gehört zwar nicht zur Rotatorenmanschette, aber kann bei einer Entzündung starke Schmerzen in der Schulter verursachen. Die häufigste Ursache ist eine Überlastung durch falsches oder zu intensives Training oder Überlastung (z.B. durch einen Umzug).

Bei einer Reizung oder Entzündung der Bizepssehne treten die Schmerzen meist vorne an der Schulter auf und können in den Oberarm ausstrahlen. Ein vollständiger Riss der Bizepssehne äußert sich oftmals zusätzlich durch Kraftlosigkeit bei der Armbeugung – unter Umständen kann auch ein “wulstiger“ Muskelbauch sichtbar sein.

Orthopäden
in und um Wendlingen am Neckar auf jameda

Ganzheitliche Orthopädie
in Wendlingen
Privatpraxis Dr. med. Severin Welter für Orthopädie, Osteopathie, Stoßwellentherapie und Akupunktur!

Wie kann das Problem diagnostiziert werden?

Unerlässlich ist die klinische Untersuchung und gezielte Anamnese. Bei der Inspektion zeigen sich schon wertvolle Informationen in Bezug auf die Beweglichkeit der Schulter. Die Haltung und muskuläre Beschaffenheit ist ebenfalls sehr wichtig.

Bezüglich der Schulterproblematik werden nun gezielte Tests für die Rotatorenmanschette und die lange Bizepssehne durchgeführt.

Mit diesen Informationen können nun mittels Ultraschall die weiteren Ursachen herausgefunden werden.

Bei der Ultraschalluntersuchung gehe ich mit dem Schallkopf über die Bizepssehne. Bei einer Entzündung zeigt sich hier Flüssigkeit. Man spricht von einer Hofformation. Die Ultraschalluntersuchung führe ich zusätzlich noch dynamisch in Bewegung durch. Hier können Verkalkungen und Rotatorenmanschettenrupturen besser funktionell und in 3D dargestellt werden.

Je früher die Diagnose gestellt und mit einer gezielten Therapie begonnen wird, desto schneller verschwindet der Schmerz wieder.

Die Reduktion der Belastung ist der erste Baustein zur Besserung.

Bei einer akuten Entzündung führe ich eine ultraschallgesteuerte Infiltration mit Betäubungsmitteln, pflanzlichen Medikamenten, Kortison und auch Eigenblut (PRP) durch. Begleitend biete ich je nach Beschwerden eine Kombinationstherapie von Osteopathie/ Stoßwellentherapie, Akupunktur und Myoreflextapes an. Des Weiteren werde ich Ihnen effektive Übungen zeigen, die für die Heilung günstig sind.

 

Zögern Sie nicht mit einer Terminvereinbarung bei mir.

Wie Sie zu meiner Praxis finden

Meine Privatpraxis befindet sich im Erdgeschoss der Olgastraße 29 im Wohngebiet von Wendlingen. Sie ist sehr nahegelegen dem nahegelegenen S-Bahnhof.

Wendlingen liegt zwischen Stuttgart und Ulm und ist über die S-Bahn (S1) direkt mit der Landeshauptstadt Stuttgart verbunden. Hierdurch bin ich auch für Patient/innen aus den umliegenden Städten über die S-Bahn (S1) und die Regionalbahn von Stuttgart aus erreichbar. Die Bahn bringt sie auch von Reutlingen, Tübingen, Waiblingen, Metzingen und Böblingen zu mir.
Fußläufig bin ich 5 Minuten vom Bahnhof Kirchheim entfernt.

Dank der direkten Anbindung an die Autobahn A8  ist Wendlingen außerdem mit dem Auto leicht zu erreichen.
Hierdurch finden Sie sehr schnell auch von Ostfildern, Denkendorf, Bernhausen, Filderstadt, Nürtingen, Kirchheim, Weilheim Teck, Göppingen, Reichenbach, Ebersbach an der Fils, Deizisau, Altbach sowie Esslingen etc. zu mir.

Vom Flughafen Stuttgart trennen Sie gerade einmal 25 Minuten von meiner Praxis. Der sogenannte Relexbus verkehrt regelmäßig zwischen Kirchheim und dem Flughafen. Sie können mich mit öffentlichen Verkehrmitteln in 40 min erreichen . Auf diese Weise sind Sie auch schnell überregional aus den umliegenden Großstädten Frankfurt, München, Berlin, Köln, Düsseldorf, Hamburg, Bremen, Dresden, etc. bei mir.

Meine Privatpraxis liegt im Wohngebiet von Wendlingen. Für die Anfahrt mit dem eigenen Auto stehen ausreichend kostenlose Parkplätze im Wohngebiet zur Verfügung.


Aus rechtlichen Gründen bin ich verpflichtet Ihnen mitzuteilen, dass bei oben genannten Erkrankungen kein Anspruch auf Korrektheit und vor allem Vollständigkeit besteht. Die Erklärung ersetzt keinen Arztkontakt. Sie soll Ihnen einen Überblick über die möglichen Erkrankungen und Behandlungsmöglichkeiten verschaffen.

Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände gegeben werden kann. Für den Bereich der Wirbelsäule, z.B. beim chronischen Schmerz-Syndrom der Wirbelsäule geht die Bundesärztekammer in der Regel von einer Wirksamkeit osteopathischer Behandlungen aus (Deutsches Ärzteblatt 2009, Seite 2325 ff.) Im Übrigen gibt es bislang keine Studien, die in wissenschaftlicher Hinsicht, die Wirkungsweise der osteopathischen Medizin, Akupunktur und Stoßwellentherapie für das Plantarfasziitis und Fersensporn evident belegen.

%d Bloggern gefällt das: